Hi, Lust mitzumachen?

Geht Sex auch ohne rein und raus? Was heißt Freundschaft Plus? Ab wann fängt Sex an? Kann ich auch während meiner Periode Sex haben? Passt mein Körper eigentlich dazu, wie ich mich fühle? Habe ich mit Klischees zu kämpfen, wie ich »da unten« auszusehen habe? Was wird von mir erwartet? Bin ich normal? Und was ist eigentlich »normal«?

Dachtest du, dass du die einzige Person mit solchen Fragen bist? Uns ging es auf jeden Fall so. Deshalb sind wir auf der Suche nach deiner Geschichte! Alles was dir wichtig ist und durch den Kopf geht ist willkommen. Was du mitteilen willst, entscheidest allein DU! Mit deiner Geschichte wollen wir unterschiedliche und vielfältige Erfahrungen sichtbar machen, Akzeptanz stärken und Diskriminierung entgegenwirken.

Du kannst dir ganz frei aussuchen, über welches Thema du schreiben möchtest. Falls du eine Geschichte zu Verhütung, Schwangerschaft oder Elternschaft hast, freut uns das ganz besonders. Auch freuen wir uns über Geschichten aus lesbischer, schwuler, bi- oder asexueller, trans*- oder intergeschlechtlicher Sicht sowie von Black, Indigenous and People of Color (BIPoC).

Ausgewählte Geschichten werden von uns je nach Länge gekürzt und anonymisiert auf Instagram und den Seiten des Gunda-Werner-Instituts veröffentlicht. Deine Teilnahme sowie die Informationen zu dir ist freiwillig und solltest du während des Schreibens feststellen, dass du deine Geschichte doch nicht teilen magst, ist das auch in Ordnung!

Wir freuen uns über deine Geschichte – egal ob positiv oder unangenehm, ob lustig, peinlich oder komisch. Vielen Dank, dass du deine Geschichte mit uns teilst!

 

Erzähl uns deine Geschichte!

Galerie

Als ich vor ein paar Jahren in die Pubertät gekommen bin, hat sich meine Muschi verändert. Ich kann die Veränderung nicht gut beschreiben, auf jeden Fall dachte ich, ich wäre krank oder so. Ich bin zu meiner Schwester und meiner Mutter gegangen und habe ihnen meine Muschi gezeigt und beide haben gelacht und mir gesagt, ich bin nicht krank. Genauso war es als sich einige Zeit davor meine rechte Brust angefangen hat zu entwickeln. Es fühlte sich an, als wäre irgendetwas in meine Brust reingekommen. Ich war bei meiner Freundin, und wir haben beide meine Brust gedrückt, um zu gucken, WAS das ist in meiner Brust. Und natürlich dachte ich wieder es wäre eine Krankheit! Aber kurze Zeit danach hatten wir Sexualkunde in der Schule und haben die Schritte der Pubertät gelernt. Danach wusste ich immer, warum sich etwas an meinem Körper verändert. — Mia, 14, weiblich

Auf der ersten Slide ist ein Fieberthermometer zu sehen, das 38.8 Grad Celsius anzeigt. Auf der zweiten Slide betrachtet eine Person mit einem Spiegel ihre Genitalien. Sie trägt rosa Kaninchen-Pantoffeln und ist untenrum nackt. Auf der dritten Slide sind drei BHs zu sehen, die jeweils unterschiedliche Farben haben. Der erste BH ist rot mit grünen Punkten; auf dem zweiten gelben BH sind Erdbeeren abgebildet; und der dritte BH ist blau mit roten Herzen. Auf der vierten und letzten Slide ist eine Vulva abgebildet und neben dieser eine Glühbirne, die erstrahlt.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Der Körper spielt irgendwie verrückt und es fühlt sich manchmal an wie totales Chaos. Deine Brüste wachsen und untenrum verändert sich auch alles. Du machst dir Gedanken, ob deine Brüste die richtige Form haben und was eigentlich DIE richtige Form ist. Aus deiner Vulva kommt eine milchige Flüßigkeit und du fragst dich, was das zu bedeuten hat? Unsicher zu sein ist voll okay! Immerhin verändert sich dein Körper. Wir haben für dich ein paar Infos zusammengestellt, die dir erklären, was mit deinen Brüsten und Vulva passiert und ab wann Du mit Deinen Freund*innen, Eltern oder einem Arzt oder Ärztin sprechen solltest.

[1] Körper in der Pubertät: Pickel, Haare, Gerüche, Wachstum und Gewicht (Podcast) — https://frag-mal-agi.de/2020/08/11/folge-9-koerper-in-der-pubertaet-pickel-haare-gerueche-wachstum-und-gewicht/

[2] 7 FAQ zum Brustwachstum in der Pubertät (Artikel) — https://www.always.de/de-de/tipps-und-beratung-fur-frauen/pubertat/brustwachstum-pubertat

[3] Brustformen und mehr (Artikel) — https://www.kika.de/kummerkasten/entdecke/brustformen-und-mehr100.html

[4] Alles klar im BH? (Artikel) — https://www.kika.de/kummerkasten/sendungen/sendung104108.html

[5] All Nipples Are Beautiful (Artikel) — https://missy-magazine.de/blog/2019/08/30/all-nipples-are-beautiful/

[6] So verändert sich dein Körper in der Pubertät (YouTube) — https://www.youtube.com/watch?v=3aC-ZnOYNLA

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

Ich bin auf einer Geburtstagsfeier und wir spielen eine Art Tabu. Ein Typ aus meiner Gruppe erklärt das oberste Wort anhand von Assoziationen. Los geht’s. „Tuch“ – ratlose Gesichter, keine Ideen. „Weiß“ – weiterhinratlose Gesichter. Ein zaghaftes „Handtuch?“, „Bademantel?“, „Sauna?“. Alles falsch. Nächster Tipp: „Fisch“. Ich hab nach wie vor keine Ahnung, was es sein könnte. Aber ein anderer Typ aus meiner Gruppe hat es sofort verstanden. „Binden!“, ruft er triumphierend. Richtig, ganz toll erraten, alle freuen sich, dass wir mit nur so wenigen Worten die Lösung gefunden haben. Tolle Assoziationsreihe, so kreativ. Dass ein sexistisches Stereotyp, welches Vulven mit Fischgeruch gleichsetzt, dabei eine große Rolle gespielt hat, scheint ansonsten niemanden zu stören. Ich habe danach nicht mehr mitgespielt. Jahre später liege ich mit meinem Partner im Bett. Wir fangen an uns zu küssen, zu streicheln und die Klamotten auszuziehen. Vielleicht werden wir Oralsex haben. Und ich fühle mich unwohl. Nicht, weil ich keinen Oralsex mag, sondern weil ich daran denken muss, dass meine letzte Dusche über 24 Stunden her ist. Vielleicht riecht es ja da unten nach Fisch und vielleicht ist das eklig. Letztendlich habe ich unterbrochen und gesagt, dass ich noch schnell duschen möchte. Meinem Partner erschien das unnötig, ist doch egal, wie lange die letzte Dusche her ist. Ich hatte das Gefühl, mich vor ihm rechtfertigen zu müssen für diese Duscherei, die eigentlich für ihn wäre, aber an der er gar kein Interesse hat. So absurd. Und so tief sitzt diese sexistische Kackscheiße. — V., sie, cis, pansexuell

Auf der ersten Slide sehen wir drei Fische. Auf der zweiten Slide sieht man eine Hand die zwei Binden hält. Auf der dritten Slide wird der Text von acht Fischen umrandet. Auf der vierten Slide sieht man zwei Personen. Eine davon liegt auf dem Rücken, sie hat lange Haare, trägt einen Rock und einen BH und läckelt mit geschlossenen Augen. Die andere Person hat kurze Haare beugt sich über sie, ebenso ohne Oberteil und küsst den Bauch von Person eins. Der Arm von Person zwei liegt auf dem Arm von Person eins. Auf der vierten und letzten Slide ist ein Duschbrause abgebildet, aus der rosafarbene Wassertropfen kommen.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Wer kennt nicht dieses Bild, dass vor allem Vulva und Vagina “riechen” sollen? Meist ist dies mit negativen Assoziationen verbunden. Dass nun immer mehr Produkte auf den Markt kommen, die suggerieren, dass nur eine duftneutrale Vulva hygienisch ist, verunsichert weiterhin. Aber keine Sorge: In den meisten Fällen ist es völlig normal, dass Deine Vagina oder Vulva riecht! Wir haben für Dich ein paar Artikel zusammengestellt, die dir erklären, warum es gewisse Gerüche gibt, wie diese sich auch verändern und ab wann Du mit Deinen Freund*innen, Eltern oder einem Arzt oder Ärztin sprechen solltest.

[1] Wie riecht eine Vagina? (Artikel) — https://www.thefemalecompany.com/magazin/ganz-schoen-dufte-wie-riecht-eine-vagina/

[2] Das Märchen vom Fischgeruch: So sollte deine Vagina wirklich riechen (Artikel) — https://www.vice.com/de/article/jpyw8x/das-maerchen-vom-fischgeruch-so-sollte-deine-vagina-wirklich-riechen

[3] Alles ganz normal – oder? Was die 7 häufigsten Vagina-Gerüche bedeuten (Artikel) — https://wienerin.at/alles-ganz-normal-oder-was-die-7-haufigsten-vagina-geruche-bedeuten

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

Als ich in die Pubertät kam, hab ich bemerkt, dass ich meine Vorhaut nicht über den Penis ziehen kann. Mir war das sehr peinlich.Mit meinen Eltern wollte ich nicht darüber sprechen und einen Bruder, den ich fragen konnte, habe ich nicht. In der Umkleide im Sport hab ich immer gewartet, bis alle Jungs draußen waren, um mich umzuziehen. Auf jeden Fall wusste ich, dass irgendwas an mir nicht normal ist und ich wollte nicht, dass die anderen das herausfinden.Also masturbieren ging immer irgendwie, aber als ich mit 17 meinen ersten Freund hatte und mit dem Sex haben wollte, ging es nicht, weil es mir wehtat, wenn er an mir herumspielte. Mir war das super peinlich und eigentlich wollte ich direkt Schluss machen.Mein Freund war aber sehr lieb und hat mich danach darauf angesprochen und gemeint, dass sein Bruder auch eine Vorhautverengung hatte und das er deshalb operiert werden musste. Ich hab dann zwar fast zwei Jahre gebraucht, aber dann bin ich zum Arzt.Meine Operation ist nun ein halbes Jahr her und der Sex ist nun auch viel toller. Mit meinen damaligen Freund bin ich auch noch zusammen. 🙂 — Michi, 19, bi

Auf der ersten Slide ist eine halb geschälte Banane zu sehen, die Schale ist gelb und die Banane ist leicht blau.
Auf der zweiten Slide sind blaue Spindfächer, blaue Bänke und gelbe Kleiderhaken zu sehen, die zusammen eine Umkleidekabine darstellen.
Auf der dritten Slide sind zwei männlich gelesene Personen zu sehen, sie tragen beide türkise T-Shirts. Die linke Person hat blaue Haare und ihr Gesichtsausdruck ist unglücklich. Die rechte Person hat gelbe Haare und einen Bart. Sie schaut die linke Person freundlich an und legt ihr in einer aufmunternden Geste die Hand auf die Schulter.
Die vierte Slide zeigt ein blaues Stethoskop.
Auf der fünften Slide sind wieder die beiden Personen zu sehen. Sie sitzen nahe beieinander auf dem Boden und halten Händchen. Die linke Person lächelt mit geschlossenen Augen und hat ihren Kopf auf die Schulter der rechten Person gelegt.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Wenn etwas weh tut ist es immer doof, grade dann wenn es an Körperstellen ist, über die man vielleicht nicht mit jedem sprechen möchte. Aber tatsächlich geht es ganz vielen Menschen so, dass die Vorhaut zu eng ist! Und noch besser: es gibt einfache Wege, damit sich alles wieder gut anfühlt.Was genau eine Vorhautverengung eigentlich ist, was man da machen kann und warum zum Beispiel ein kleiner Eingriff eigentlich gar keine große Sache ist, dazu haben wir für euch in ein paar Quellen zusammen gesucht.

Hinweis zu den Quellen: Leider wird in fast allen Quellen nur von Jungen und Männern gesprochen. Aber auch Mädchen, Frauen und nicht-binäre Personen können einen Penis haben, zum Beispiel trans*Mädchen.

[1] Erklärung Begriff Vorhautverengung (Artikel) — https://www.loveline.de/lexikon/uebersicht-a-z

[2] Mein Körper: Vorhaut (Video und Artikel) — https://kinder.wdr.de/tv/du-bist-kein-werwolf/mein-koerper/vorhaut104.html

[3] Beschneidung: So läuft das ab! (Artikel und Video) — https://www.bravo.de/dr-sommer/beschneidung-so-laeuft-das-ab-240345.html

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

Vor ein paar Jahren habe ich den Film Vulva 2.0 gesehen. Darin geht es unter anderem auch um Schönheitsoperationen von inneren und äußeren Schamlippen. Vorher hatte ich mich nie damit beschäftigt, ob meine eigenen Schamlippen einem Schönheitsideal gerecht werden. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich mir bewusst war, dass ich innere Schamlippen besaß. Vermutlich weil ich mir meine Vulva wirklich nicht oft anschaue. Jetzt fiel mir allerdings auf, dass eine meiner inneren Schamlippen viel länger als die andere war und in bestimmten Positionen sogar länger als meine äußeren Schamlippen. Das stört mich eigentlich nicht, aber seitdem finde ich die längere von beiden interessant. Mir ist vorher auch nie die Textur und Dehnbarkeit aufgefallen. Ich werde das Bild vom Hautlappen eines Truthahns in diesem Zusammenhang nicht los. — keine Angabe

Auf der ersten Slide ist eine entrollte Filmrolle wie bei einem analogen Film zu sehen. In der zweiten Slide ist der Textteil umrahmt von bunten und sehr unterschiedlichen Vulven. Die dritte Slide zeigt eine größere blaue Vulva mit einer längeren inneren Schamlippe. Auf der letzten Slide ist ein Truthahn abgebildet.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Hast Du dir schon einmal deine Vulva angesehen? Weißt du, was der Unterschied zwischen Vagina und Vulva ist? Es gibt mittlerweile einiges an Material, das Dich und deine Vulva näher bringt.

[1] Vulva 3.0 (Trailer für den Film) — https://www.youtube.com/watch?v=fhM4vlF6oOc

[2] Schluss mit Scham! Lasst uns Vulvalippen statt Schamlippen sagen (Artikel) — https://www.watson.de/best%20of%20watson%202018/frauentag/992525365-schluss-mit-scham-lasst-uns-vulvalippen-statt-schamlippen-sagen

[3] Was meine Forderung nach einem neuen Wort für “Schamlippen” für eine Debatte auslöste (Artikel) — https://www.watson.de/meinung/frauentag/830456141-was-meine-forderung-nach-einem-neuen-wort-fuer-schamlippen-fuer-eine-debatte-ausloeste

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

Ich hab‘ eine Freundin seit einem halben Jahr. Ich guck oft Pornos und hol mir dazu einen runter, weil mich das in Stimmung bringt. Wenn ich mit meiner Freundin Sex haben will, dann krieg ich aber oft keinen hoch, weil keine Ahnung, da passiert eben nix in der Hose. Ich will schon, dass meine Freundin eine gute Zeit hat. Letztens hat sie mich darauf angesprochen und gemeint, das wäre nicht schlimm und ich soll mir doch keinen Druck machen. Sie weiß auch Bescheid, dass ich Pornos gucke. Sie meinte, da wäre ein Zusammenhang und dass Porno eben was anderes wäre. Die haben mit der echten Welt eben nix zutun. Das stimmt natürlich. Wir haben dann ab gemacht, dass wir es langsamer angehen und mal ein paar andere Sachen ausprobieren und dass ich weniger Pornos gucke und welche, die besser sind. — Berat, 17 Jahre, steh nur auf Mädels

Auf der ersten Slide sind zwei Menschen zu sehen, die einander zugewandt sind. Die Person auf der linken Seite hat kurze Haare, einen Schnurrbart und trägt ein weiß-gelb gestreiftes Oberteil. Die Person auf der rechten Seite hat langes, gewelltes Haar und trägt eine Bluse mit Punkten. Sie haben die Augen verschlossen und spitzen die Lippen für einen Kuss. Zwischen den beiden schwebt ein grünes Herz.
Auf der zweiten Slide sind ein Laptop sowie eine blaue Boxershort mit Bananen-Muster zu sehen.
Die dritte Slide zeigt eine Aubergine und einen Pfirsich.
Auf der vierten und letzten Slide sind die beiden Menschen von der ersten Slide zu sehen. Beide sind sich nah, haben sich im Arm und blicken einander an. Vor ihnen befindet sich ein aufgeklappter Laptop.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Google auf, Porno in die Suche reingetippt und schon kann das Filmchen starten. Pornos sind nur einen Klick entfernt, irgendwie anregend und interessant, vielleicht auch abstoßend und gruselig oder eben einfach nur komisch. Und du fragst dich natürlich, was von dem, was da läuft, eigentlich auch im echten Leben vorkommt?! Deine Freund_innen gucken Pornos ja schließlich auch. Also was ist schon dabei, fragst du dich? Pornos sind nicht gleich Pornos. Es gibt etliche Varianten und Themen sowie Konstellationen von Menschen, die Sex miteinander haben. Gewalt spielt in vielen Pornos ebenso eine Rolle wie unvereinehmlicher Sex — also Sex, er von einer Seite gar nicht gewollt ist. Wichtig ist, dass Pornos oft überhaupt nichts damit zutun haben, wie Menschen im echten Leben miteinander Sex haben und intim sind. Auch sind Pornos keine Anleitungen dazu, wie Sex funktioniert. Und oft ist es ohnehin schöner, für sich selbst oder auch gemeinsam mit der Partnerin oder dem Partner zu entdecken, was Lust macht und was sich gut anfühlt. Neben dem Standardpornos, die im Netz zu finden sind, gibt es zum Beispiel auch feministische Pornos, die diverser sind, in denen die Darsteller_innen keinen krassen Schönheitsidealen entsprechen und in denen die Leute einvernehmlichen Sex haben.

[1] Porno vs. Realität – Kennst du den Unterschied? (Test) — https://www.rataufdraht.at/themenubersicht/tests-quiz/…

[2] Mann kann immer. Ist das normal? (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/5cq5Ftnmf8HcO1b…

[3] Porno polarisiert (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/1vVkimbg71F…

[4] Er bekommt keinen hoch (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/5dklaalQKUH0…

[5] Slow Sex. Zusammen sein statt nur dabei (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/3vrdsn5xn81…

[6] Macht Porno süchtig (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/2zPUokxR1M…

[7] Wie bringe ich meine Freundin zum Höhepunkt (Podcast) — https://open.spotify.com/episode/5C1VOHLFx…

[8] Soll ich es so machen wie im Porno? (Frage & Antwort) — https://www.bravo.de/dr-sommer/soll-ich-es-machen-wie-im-porno-257595.html

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

In den Monaten vor und besonders während meiner Pubertät hatte ich ständig spontane Erektionen. Dank einiger Aufklärungsbücher, die ich in der Bibliothek zusammengetragen hatte, wusste ich, dass das total normal war – trotzdem war mir das super peinlich. Da sitzt man im Sportunterricht auf der Bank in Jogginghose, untenrum kribbelt es auf einmal und du weißt ganz genau, dass in den nächsten fünf Minuten nicht ans Aufstehen zu denken ist. Ich hatte auch ein paar Techniken, damit es nicht doll auffällt: verschränkte Hände vor dem Schritt, ein etwas gekrümmter Gang, den Penis unauffällig in eine andere Position rücken, oder alle paar Meter so tun, als seien die Schnürsenkel offen, um mich hinhocken zu können – alles Aktionen, die natürlich super offensichtlich waren. Andere Jungs sind hingegen mit ihren Erektionen durch die Gegend gelaufen, als sei überhaupt nix los. Das gab’s eben auch. Irgendwie hab’ ich mich aber ohne große Zwischenfälle durch die Monate bewegt und die spontanen Erektionen wurden auch weniger. — Kei, 20, queer

Auf der ersten Slide sind fünf aufgepustete Luftballons in bunten Farben zu sehen. Sie sind entweder gerade und lang oder zu Luftballontieren gebunden, z.B. Hunde. Auf der zweiten Slide sind verschiedene bunte Bälle zu sehen, zum Beispiel ein Fußball, ein Volleyball oder ein Basketball. Die dritte Slide zeigt zwei Hände, die Beine und den Fuß einer Person, die sich gerade hinkniet und die Schnürsenkel ihres Turnschuhs zubindet. Auf der vierten Slide sind zwei Luftballons zu sehen, einer ist aufgepustet und zu einer Giraffe geknotet, aus dem anderen ist die Luft bereits raus und er liegt auf dem Boden.

Louie ist in der Schnittstelle von Feminismus, Bildung und Illustration zuhause. Den empowernden Ansatz von Louies Arbeit findet man zum Beispiel in den Büchern da »unten« und »Gender-Kram«, sowie auf Instagram mit @tenderrebellions oder im Internet unter tenderrebellions.com

Du sitzt gerade im Unterricht oder unterhältst dich mit einer Person, die du magst, und dann merkst wie auf ein mal ohne Grund dein Penis steif wird – wie unangenehm! Aber keine Sorge, so geht es vielen Menschen mit Penis in der Pubertät, spontane und ungewollte Erektionen sind ganz normal. Sie erwischen einen zwar manchmal in sehr unpassenden Momenten, aber an sich ist daran nichts ungewöhnliches. Warum man in der Pubertät manchmal spontane Erektionen hat und was man in so einer Situation machen kann erfährst du hier:

[1] Erektion ohne Grund – Warum? (Frage & Antwort) — https://www.bravo.de/dr-sommer/erektion-ohne-grund-warum-269021.html

[2] Mein Penis wird steif, ohne dass ich das will – was tun?! (Artikel) — https://www.lilli.ch/erektion_ejakulation_pubertaet

[3] Anleitung. Ungewollte Erektionen verstecken. (Video) — https://kinder.wdr.de/tv/du-bist-kein-werwolf/anleitungen/erektion-verstecken100.html

Brauchst du weitere Informationen? Melde Dich bei uns!

Und warum das ganze?

Wir sind Nerea, Ela und Karsten. Wir haben »Voll Okay« gestartet, weil bei all der medialen Dauerbeschallung zu den Themen Sex, Liebe, Beziehung, Freundschaft und Co irgendwie der persönliche Austausch von Geschichten auf der Strecke bleibt. Wir hätten uns Hinweise, Tipps und Tricks sowie Fragezeichen hinter falsche Vorstellungen gewünscht. Zum Beispiel, dass Gleitgel eine super hilfreiche Erfindung ist, dass es nicht immer ums Penetrieren geht, dass parfümierte Cremes nicht auf Tampons gehören, dass »Schönheitsideale« für die Tonne sind, dass es egal ist wer Top oder Bottom ist und dass über Vorlieben beim Sex reden kein tabu ist. Mit dem Projekt wollen wir eine Gelegenheit und einen Raum schaffen, um die eigene Geschichte zu teilen und wiederum von anderen Leuten und deren Geschichten zu lesen.

Hallo?!

Wenn du Fragen, Ideen, Anmerkungen, Kritik hast, oder gerne mehr über voll.okay erfahren möchtest, dann schreib uns doch eine Mail oder schau auf Instagram vorbei und lass eine Nachricht da.

Wir danken dem Gunda-Werner-Institut für die freundliche Unterstützung sowie dem Fem*Ref des AStA der Universität Bielefeld für die finanzielle Förderung.

© 2021 Agentur für Bildungsarbeit / Impressum